wapblogku.com.v3

Googles Angriff auf das iPhone, oder doch nur ein weiteres Smartphone? - Kommentare

Board RSS API Hilfe Kontakt
neferaton
neferaton User
2. Feb 2009, 18:01 Uhr
>es wird schwer sein, den Android-Market aufzubauen und auch zu etablieren, da hier Apple und Blackberry einfach schon einen riesen Vorsprung haben.

Das glaub ich allerdings nicht. Android hat sehr viele Vorteile, vor allem gegenüber Apple.

br33s
br33s User
2. Feb 2009, 18:33 Uhr
Vorteil für Android-Market, wird sicherlich sein das jeder Entwickler was programmieren kann, wenn er die Google Bedingungen akzeptiert. Und Google wird auch jedes Tool anbieten, und nicht wie Apple eine Vorkontrolle durchführt. ABer da gibts ja Cydia oder Installer, die eigentlich alle nicht von Apple akzeptierten Apps anbieten. Und eigentlich bekommt man ja heute alle Apps fürs Iphone (MMS, Navi, Videorecorder, Games...)
Ich denke eher, dass das Interesse für Entwickler recht gering bleibt, da einfach wenige Exemplare verkauft werden. Apple hat bis Dezember 8,55 Mio Endgeräte verkauft. Und selbst in den Monaten Oktober bis Dezember 08, wo das Iphone ja schon über ein Jahr auf dem Markt ist wurden in den USA 1,75 Mio Stück verkauft, und vom G1(was ja neu auf dem Markt gekommen ist) "nur" 300.000 Stück.
Ich find auch die Vermarktung, sehr schlecht, ich hab heute gerade einmal in den Nachrichten vom G1 gehört. Keine Werbung, keine Crosspromotion oder sonst was...
Zudem wird das Iphone auch ab 01.02 günstiger.
Ich denke man hätte gute Karten gehabt, wenn man Apple nicht die Rechte an Youtube und Google Maps verkauft hätten. Das wären allein Wiedererkennungsmerkmale, damit hätten man einen Hype schaffen können.

Es bleibt abzuwarten, wie es sich verkauft.

El Astronauto
El Astronauto CAPSULE CORP.
2. Feb 2009, 18:58 Uhr
Ich finde der größte Nachteil ist der AndroidMarket. Einerseits mag es komfortabel sein, alle verfügbaren Apps von einer übersichtlichen Quelle zu beziehen. Aber dass die Programme ausschliesslich über den AndroidMarket veröffentlich werden, ist meiner Meinung nach nicht der Inbegriff eines freien Betriebssystems.
1 mal bearbeitet, zuletzt 2. Feb 2009, 19:12 Uhr

suicidecommando
suicidecommando Insider
2. Feb 2009, 21:13 Uhr
netter Artikel..bin selber Iphone Besitzer, aber ich werd mir sicherlich mal demnächst im T-Mobile Shop das G1 anschauen und bisschen testen,vielleicht ist es ja garnicht so schlecht :)


br33s
br33s User
2. Feb 2009, 21:21 Uhr
suicidecommando da haste dich richtig entschieden!!! Ich hab auch eins und seit dem SoftUnlock isses einfach unschlagbar!!!
Wie schon gesagt irgendwie fehlt mir beim G1, irgendwas was ich woanders nicht bekomme....

Bin eher auf ein Iphone Nano gespannt...

ABer für die, die kein Smartphone a la Iphone 3G, HTC Touch Diamond, Blackberry Storm, Nokia N95 usw... haben, ist es preislich aufjedenfall eine Alternative!
Wenn ich mich jetzt neu entscheiden, müsste würde es ev. in die engere Auswahl kommen. (Aber ich glaube aufgrund des fehlenden AppStores, Cydia oder Installers, dann doch den kürzeren ziehen)

(Ist nur meine Meinung...)

GRANiNi
GRANiNi User
2. Feb 2009, 21:52 Uhr
iPhone, nicht IPhone und schon gar nicht Iphone!!

br33s schrieb:

Ich denke man hätte gute Karten gehabt, wenn man Apple nicht die Rechte an Youtube und Google Maps verkauft hätten.


Ähm, Rechte an GoogleMaps und YouTube verkauft?
Woher beziehst du denn deine Information?

GoogleMaps ist meines Wissens ein freies Projekt .

Und ich halte vom G1 genauso wenig wie von kommenden "mePhone" von Dell! Abklatsch, mehr nicht. Auf's iPhone sind mehr als 200 Patente eingetragen (zB. MultiTouch).

Solch ein "Handy" wird es nicht mehr geben.
1 mal bearbeitet, zuletzt 2. Feb 2009, 21:54 Uhr

El Astronauto
El Astronauto CAPSULE CORP.
2. Feb 2009, 22:16 Uhr
Ja schade. Durch solche Patente muss jeder Hersteller das Rad neu erfinden :( Ob wohl ich "Multi-Touch" schon vor Jahren in ähnlicher Anwendung gesehen habe. Da kommt bestimmt noch bisschen was, schließlich kann mir ja auch niemand verbieten, auf meiner Cherry-Tastatur Großbuchstaben durch Multi-Touch zu tippen.

br33s
br33s User
2. Feb 2009, 22:58 Uhr
granInI, stimmt hab ich wirklich falsch geschrieben, danke für deinen Hinweis.

Verkaufen ist wirklich das falsche Wort. Eher anbieten. Ob da Geld geflossen ist weiß ich wirklich nicht. Auch ist richtig das Google Maps eine freie Software. Aber Google tritt ja selber als Entwickler, für Apple auf. Im Appstore kann man bei Google Earth und Google Mobile App als Verkäufer Google Mobile und als Copyright Holder Google Inc. sehen. Google hat es auch selber für das iPhone Betriebssystem kompatible "geschrieben". Das macht Google ja auch für Symbian, Blackberry und Windows Mobile auch.

Zudem besitzt das G1 auch die Multitouch-Display-Steuerung des iPhones, aber wie schon gesagt ist diese noch deaktiviert aus patenrechtlichen Fragen. (Quelle. http://www.xonio.com/artikel/T-Mobile-G1-Business-Handy-Test-4_34236654.html)


Mit deinem Nick das war ein Scherz.

 
fayfay User
3. Feb 2009, 02:29 Uhr
Also ich seh das Ganze etwas anders. Das iPhone wird sicherlich noch 1-2 Jahre auf diesem Markt führen - selbst mit den vielen Macken die es hat.

Das G1 von Google kommt sicherlich nicht auf den Markt um dem iPhone Konkurrenz zu bieten. Aber viel mehr um eine andere Richtung und Zielgruppe anzusprechen. Welche das sein soll kann man so Pauschal auch noch nicht sagen. Der Name (G1) verrät ja schon das Google weitere Nachfolger in Planung hat und so soll das G1 eine Art Beta sein - was ja bei Google nichts neues ist ;)

Warten wir´s ab! :)

Bin selbst iPhone Besitzer/User aber mich spricht das G1 überhaupt nicht an.
1 mal bearbeitet, zuletzt 3. Feb 2009, 02:34 Uhr

br33s
br33s User
3. Feb 2009, 20:28 Uhr
Ja aber wenn Google mit dem G1 keinen Erfolg hat, dann wird das Projekt auch wieder relativ schnell eingestellt. So gut geht es Google auch nicht mehr. Dennen geht es Gut aber erwartete Wachstumsprognossen werden nicht mehr erfüllt. SO zum Beispiel schaffte Google im Januar die Kreativzeit ab, hier könnte der Arbeitnehmer bis zu einem füntel seiner Arbeitszeit für neue kreative Projekte nutzen. Aber bei steigenden Personalkosten und fehlenden Erträgen durch fehlende Arbeitszeit, wurde dieses leider eingstampft.

Also kann Google ein prestige Handy nicht gebrauchen, es muss auch Erträge erzielen und neue Absatzmärkte. Ich denke eher das Google sich an Apple halten wird und diverse Sachen fürs iPhone entwickeln wird. So arbeitet Google z.b seit längeren an iPhone kompatibelen Werbe Popups (Quelle: http://www.sevenmac.de/magazin/iphone-a-ipod/752-google-arbeitet-an-iphone-optimierter-werbung ).
Es wird wie mit dem MS Zune, er wird ein kleines bescheidenes Dasein haben, und irgendwann vom Markt gehen. MS wollte auch permanent nachlegen und mehrere Versionen des Zunes anbieten. Ich glaub wir haben bis heute Version 1.0....

JohnnyN
JohnnyN User
3. Feb 2009, 23:49 Uhr
Du unterschätzt Google br33s.
Sieh das G1 einfach als Beta bzw Werbehandy für Android und G-Fortsetzungen.

Bilder vom G2 sind anscheinend auch schon aufgetaucht, obwohl ich nicht weiß ob fake:
http://g1blog.de/erste-bilder-vom-g2/

GRANiNi
GRANiNi User
4. Feb 2009, 01:16 Uhr
El Astronauto schrieb:
Ja schade. Durch solche Patente muss jeder Hersteller das Rad neu erfinden :(


Das Rad muss niemand neu erfinden. Ich denke mal Nokia und Co. werden Lizensgebühren an Apple zahlen um den MultiTouch einzusetzen.
Patent heißt ja nicht, dass man es nicht nutzen darf.

Aber so wie ich Apple kenne, werden die Gebühren so dermaßen hoch sein, dass niemand auf die idee kommt, sich das zu leisten :).

Was ich ehrlich gesagt auch gut finde. Apple soll weiterhin tolle Produkte liefern und exclusiv bleiben!

Und außerdem fördern solche Patente die Entwicklung der anderen Firmen. Nokia unc Co. ist Apple mit Sicherheit ein Dorn im Auge. Wenn sie dann noch die Patentenliste sehen, müssen die eben was eigenes entwickeln.

Genau wie mit den AppleStore! Einfach der Hammer was Apple da geschaffen hat. Solch ein Portal.

PS: Gibt ja auch schon ein "G1-Hack", der das Multitoching erlaubt.
Schelm wer da böses denkt :).

Aber natürlich eine Top-Idee. Ein handy auf den Markt zu werfen, was wegen zahlreichen Patenten nichts kann, und dann böse böse Hacks zu entwickeln, was Multitouching und Co. erlaubt :). Damit verstößt man dann auch gegen kein Patent oder sonst etwas.

Ob die Hacks von GoogleProgrammierer selbst entwickelt wurden, bleibt fraglich. Aber das Multitouching musste man ja vorher schon programmiert haben, sonst würde ein einfacher Hack nicht reichen :D.

1 mal bearbeitet, zuletzt 4. Feb 2009, 20:48 Uhr

 
Devil User
5. Feb 2009, 15:54 Uhr
Multitouch braucht im großen und ganzen doch niemand... selbst iPhone User sagen doch (teilweise) selber sie machen lieber nen Doppelklick als da mit zwei Fingern drauf rumzuwuseln zum zoomen...

Soviel zum Multitouch...

Also in meinen Augen ist das G1 nen nettes Spielzeug... Habs mir die Tage mal angeschaut, leider nur bis zum Login... Also im grunde nicht mehr al snen Dummy in der Hand zu haben...

Meien geschmack trifft es einfach nicht und der Slidermechanismus der im Bogen hoch fährt wirkt irgendwie eher schlecht als gut... man sieht halt die klammer die es hält beim hoch schieben etc...

Allerdings mag ich allgemein keine Handys und nen ausschließliches Touchphone wird mein E51 lange lange nicht ersetzen... Fehlen einfach zu viele Shortcuts um es sinnvoll nutzen zu können egal wie groß das Display ist... Das von meinem Laptop ist eh größer und mobil tuts auch der Opera Mini auf nem 2" Display...


© 2004-2018 by wapblogku.comease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: 3.4-722b773381020550e9825ad02ab409ba873efc62 [20180819-491]
Besucher online: 1.033
Mitglieder online: 136
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben