wapblogku.com.v3

Frankreich - Kommentare

Board RSS API Hilfe Kontakt
Kommentare > Frankreich
 
Mister Jay User
20. Okt 2011, 18:36 Uhr
zu dem thema mit den straßeb
man darf nicht vergessen, das teile frankreichs so liegen, das die keinen dollen winter haben und somit nicht so viele frostschäden wie wird. genau das selbe wie mit spanien etc
somit müssen dort nicht immer wieder alle straßen von den winterschäden befreit werden und somit is mehr geld da und die straßen halten in manchen teilen frankreichs länger

east
east User
20. Okt 2011, 18:37 Uhr
was?ein holland oder sweden blog wäre höchstwarscheinlich besser bei mir angekommen.
nichts gegen frankreich (ehmmm, doch!) aber ich check immer noch nicht warum es als unnötig empfunden wird über steve jobs zu schreiben aber ein nicht so wirklich intressantes land vorzustellen

hell18
hell18 User
20. Okt 2011, 18:44 Uhr
Ich würde mal vermuten das es da einen kleinen Unterschied zwischen Steve Jobs und Frankreich gibt! ;)

Autor kennt Steve Jobs persönlich = wohl er nicht
Autor kennen Frankreich persönlich = ja

Es geht ja hier um seinen Urlaub! ;) (?)

Schöner Bericht, trotzdem wäre mir diese Wohngegend etwas zu überbevölkert, ich bin ein Dorf Mensch, die größte Stadt in der ich gelebt habe hat rund 25.000 Einwohner ...

Wie ist das mit dem Essen denn bei Leuten die arm sind? Die können sich sicher wie die Harzer hier in DE auch nur von "dem zeugs das hinten ausm popo kommt aber immer noch besser als gar nix ist" ernähren? Oder wie läuft das da?

trapstar
trapstar User
20. Okt 2011, 18:50 Uhr
Da frage ich mich einfach nur: warum !?
Ich dachte immer wapblogku.com sei eine Seite zur Information über Release, welche in ihren Blogs Themen abdecken würde, die auch vom Spektrum her in den Regionen von Netzpolitik,
Musik-(release) oder ähnlichen Szene nahen Themen anzusiedeln sei.
Wo passt da jetzt ein ziemlich dünner Reise Bericht nach Frankreich rein?
1 mal bearbeitet, zuletzt 20. Okt 2011, 18:52 Uhr

VollStreckeR
VollStreckeR Back in Action
20. Okt 2011, 18:56 Uhr
Schon mal auf die Kategorie geschaut, in der der Blog steht? Diese ist Offtopic!

globus243
globus243 User
20. Okt 2011, 19:15 Uhr
Franzosen wollten nach dem 2. Weltkrieg alle deutschen kastrieren lassen.
Ich bin eigentlich nicht ausländerfeindlich und denke ich bin sehr tolerant, aber Franzosen mag ich nicht :)

DasFragezeichen
DasFragezeichen plǝɟʇɥɔılɟd
20. Okt 2011, 19:15 Uhr
Ich denke, dass ich mich mal kurz darüber äußern sollte.

Primär zu Steve Jobs: was hätten wir den schreiben sollen? Das typisch geheuchelte RIP? Die Nachricht, dass er tot ist, hatte sich sowieso schon verbreitet.

Und jetzt zu Frankreich:
Wer sich dadurch cool fühlt, gegen Frankreich zu bashen, kann das ruhig tun. Aber dann bitte nicht hier.

Und das Thema ist als Off-Topic gekennzeichnet. Wenn es dir nicht passt, musst du es nicht lesen. Versteh mich nicht falsch, ich habe nichts gegen Kritik. Aber dann bitte sachlich.

Und Deutschland ist auch nicht perfekt, das solltest du bedenken, wenn du Frankreich bashen willst.

Franzosen wollten nach dem 2. Weltkrieg alle deutschen kastrieren lassen.

Deutsche sind in Frankreich einmarschiert?!

3 mal bearbeitet, zuletzt 20. Okt 2011, 19:19 Uhr

iNSPECTAH_DECK
iNSPECTAH_DECK User
20. Okt 2011, 19:28 Uhr
globus243 schrieb:
Ich bin eigentlich nicht ausländerfeindlich und denke ich bin sehr tolerant, aber Franzosen mag ich nicht :)

Was für ein Satz... herrlich!
Das ist wie Berliner, die keine Bayern mögen oder Amis die denken alle Deutschen laufen in Lederhosen rum, saufen Bier und essen Würschtel mit Sauerkraut.
Man sollte andere Völker immer erst beurteilen wenn man mit den Menschen persönlich zu tun hatte.

BushidoRap
BushidoRap User
20. Okt 2011, 19:55 Uhr
Ich war schon mal in der Bretagne, an der Cotê d' Azur und des öfteren in Paris.
Es ist schon ein schönes Land mit schönen Frauen und sehr gutem Essen.
Aber was mich stört, dass sie sich so gegen die englische Sprache wehren.


1 mal bearbeitet, zuletzt 20. Okt 2011, 19:56 Uhr

DasFragezeichen
DasFragezeichen plǝɟʇɥɔılɟd
20. Okt 2011, 19:57 Uhr
Aber was mich stört, dass sie sich so gegen die englische Sprache wehren.

Die sind stolz auf ihre Sprache, das stimmt. :D Aber viele Deutsche wehren sich auch dagegen, ich beneide da Holland, wo z.B. im TV vieles auf Englisch mit NL Subs läuft, die sprechen da super Englisch...

45_King
45_King User
20. Okt 2011, 20:08 Uhr
Also ich habe auch irgendwie eine Abneigung gegen Frankreich... :/
Und das obwohl ich ein sehr toleranter und aufgeschlossener Mensch bin, der sogar enge Verwandschaft in Frankreich hat...
Ja ich habe gebürtige Franzosen in meiner Familie und trotzdem mag ich die anderen Franzosen nicht^^ Meine Fam bildet da schon irgendwie eine Ausnahme, was ich selbst komisch und sinnlos finde.

Aber mich stört diese Eitelkeit und die Sprache (ich mag sie einfach nicht... aber ich mag auch andere Sprachen nicht^^ russisch oder Polnisch oder so. Das klingt einfach nicht schön :/)... Aber da sind die Franzosen nicht die einzigen. Die Amerikaner mit ihrer US Flagge im Vorgarten sind da nicht besser. Die regen mich eigentlich sogar noch ein bisschen mehr auf^^

Natoll jetzt hält mich jeder für einen Rassist -.-' Dabei bin ich das absolut gar nicht...
Ach ich hoffe mich verstehen doch ein paar^^

TERMi
TERMi User
20. Okt 2011, 20:17 Uhr
BushidoRap schrieb:
Ich war schon mal in der Bretagne, an der Cotê d' Azur und des öfteren in Paris.
Es ist schon ein schönes Land mit schönen Frauen und sehr gutem Essen.
Aber was mich stört, dass sie sich so gegen die englische Sprache wehren.


Oder sie sprechen perfekt deutsch beleidigen dich aber dann auf französisch ^^. Habs selber schon erlebt, dass ich als "Hurensohn" oder "Nazi" bezeichnet wurde von jungen und von alten Leuten (war selber schon mal in Paris), nur weil ich deutscher bin. Deswegen mir ist das Land ziemlich egal aber dahin muss ich bestimmt nicht nochmal. Sind übrigens auch nur "männliche" Zeitgenossen, weibliche sind im Gegensatz ziemlich höflich.

Zum Thema Englisch, also ich schaue sehr gerne englische Serien ohne Untertitel, weil ich dann einfach entspannter bin und normalerweiße sollte man als deutscher auch durchaus englisch (sofern man englisch in der Schule gelernt hat) und noch eine Fremdsprache können.

Ich selber kenne da ein gutes Beispiel aus Luxemburg, hab da sehr viele Freunde (weil ich da öfters im Urlaub war) und die haben schon von der Grundschule an teilweise 4-5 Sprachen gelernt, da muss ich echt sagen Respekt, sollte man in Deutschland vielleicht auch mal einführen :).
2 mal bearbeitet, zuletzt 20. Okt 2011, 20:25 Uhr

cutze
cutze User
20. Okt 2011, 20:23 Uhr
Ich fliege im Dezember auch nach Paris.
Darum hab ich mir diesen Bericht durchgelesen.
Ich wurde leider etwas enttäuscht. Außer über die Straßen und das Essen habe ich nichts wirklich erfahren.
Trotzdem danke für den kurzen Einblick

Cocktail
Cocktail User
20. Okt 2011, 20:55 Uhr
Naja, das ganze hier scheint sowieso etwas sehr fernab von der Realität zu sein. Klar, wenn man in den Urlaub fährt, hat man meistens immer eine tolle Ecke, wo sich tolles machen lässt und wo alles unfassbar schöner ist als zu Hause. Darum ist es ja auch ein Urlaub. Dennoch sieht die Wahrheit, oder besser gesagt der Alltag, dort natürlich anders aus.

Thema Stadt:
Abgesehen von den Sehenswürdigkeiten ist die Stafdt ziemlich verdreckt. Als ich vor einem Jahr da war, war alles verdreckt. Müll auf den Straßen soweit das Auge reicht, aus jedem Mülleimer quillen die Mcdonalds Verpackungen, von denen man gefühlt alle 300m eine Filiale sieht.

Thema Eiffelturm:
Ich war natürlich auch einmal drauf. Aber die Preise sind schon sehr happig. Natürlich - die Stadt der Liebe - da kostet halt alles etwas mehr

Thema Louvre: Weder inhaltlich noch äußerlich schön anzusehn. Zwar viele bekannte Werke, aber die Mona Lisa wirkte etwas trotzlos. Ich hatte mir das alles komplett anders vorgestellt. Ich dachte, da käme man bei so einem beudeutendem Bild in einen extra großen tollen Raum, wo Sicherheitsdienstler das Teil bewachen etc, stattdessen nur das BIld vor einem Glaskasten - zumindest war es damals so, kann heute natürlich ganz anders sein

Thema Franzosen: Wie schon oben oft beschrieben, der typische Franzose. Beim Essen experimentierfreudiger als nen Professor im Labor, arrogant, weigern sich alle, von der Sprache nur ein kleines bischen abuweichen, ganz nach dem Motto "hier spricht jeder franze, und wer nich, hat pech gehabt".
Alles ziemlich nationalistisch.

Und bitte hört auf mit diesem Baguette-Ding. Ich lese das so oft, aber nie stimmte es! Wer das Klischee erfunden hat, kann echt stolz auf sich sein, weil der hat die ganze Welt verarscht.
Wie schon gesagt, sind dort alle sehr anspruchsvoll, was den kulinatischen Genuss angeht. Daher passt das ja auch nicht mit dem Baguette, weil das so ziemlich mit das beschissenste, billigste und ernährungspsysiologisch schlechteste ist. Die essen nicht mehr Baguette als jeder andere auch.

Da kann man auch sagen, was man will, gastronomisch als auch kulinatrisch auf allerhöchstem NIveau, auch wenn das jetzt nicht unbedingt alles meinen Geschmack trifft. Kochen können die deubel.
Das einzige, was mich stört ist, wenn man Essen, dass heutzutage in manchen Restaurants der Hauptgang immer noch in 2 Gängen serviert wird: Einmal das Fleisch, und einmal Beilage und Gemüse. :D

In Afrika gibts Affen, wir haben Franzosen - Das gleicht sich aus.
(oder so ähnlich, grad nicht mehr genau im Kopf)
Kurt Tucholsky

:D

Djto
Djto User
20. Okt 2011, 20:59 Uhr
Bis auf die Esskultur (die wirklich super ist) beneide ich Frankreich wirklich nicht (wobei man auch in anderen Ländern eine gute Esskultur hat), da ich mit der französischen Sprache überhaupt nicht klarkommen. Mir gefällt der Klang überhaupt nicht (was bei anderen südländischen Sprachen anders ist, z.B. Italienisch). Auch der übertriebene Stolz auf die eigene Sprache nervt einfach nur! Im Radio laufen zum Beispiel fast auschließlich franz. Lieder. Mit Franreich hatte ich persönlich nicht so viel zu tun, ich war nur ein par mal bei Freunden zu besuch, die dorthin gezogen sind (und nun aber leider besser Französisch als Deutsch sprechen!). Ich bin öfter in Italien, wo es mir auch besser gefällt ;)
Schöner Bericht, trotzdem wäre mir diese Wohngegend etwas zu überbevölkert, ich bin ein Dorf Mensch, ...

Kann ich nur zustimmen, geht mir genauso!
Viel. ist in Italien das Straßensystem nicht so schön ausgebaut, aber die Landschaft ist mindestens genauso schön.

Oder sie sprechen perfekt deutsch beleidigen dich aber dann auf französisch ^^. Habs selber schon erlebt, dass ich als "Hurensohn" oder "Nazi" bezeichnet wurde von jungen und von alten Leuten (war selber schon mal in Paris), nur weil ich deutscher bin. Deswegen mir ist das Land ziemlich egal aber dahin muss ich bestimmt nicht nochmal.

Kann ich sehr gut verstehen, dass man dorthin nicht mehr möchte, wenn man beleidigt wird, aber das Gleiche passiert dir auch in anderen Ländern Europas! (wobei in Frankreich öfter, wegen größerem Nationalstolz und als "Erzfeind" Deutschlands)
Das ist wie Berliner, die keine Bayern mögen oder Amis die denken alle Deutschen laufen in Lederhosen rum, saufen Bier und essen Würschtel mit Sauerkraut.

Es gibt vor allem in Amerika sehr viele "gute" Vorurteile "gegen" Deutsche:
Schau dir mal hierzu die MTV Masters Folge - Talking about Germany an, ist zwar schon älter, aber ziemlich interessant!
was?ein holland oder sweden blog wäre höchstwarscheinlich besser bei mir angekommen.
nichts gegen frankreich (ehmmm, doch!) aber ich check immer noch nicht warum es als unnötig empfunden wird über steve jobs zu schreiben aber ein nicht so wirklich intressantes land vorzustellen

Ein Bericht über diese Länder hätte mich auch mehr interessiert, aber da war der Autor numal nicht im Urlaub.
Steve Jobs wird überall anders genug betrauert!

-FaV-
-FaV- User
20. Okt 2011, 21:36 Uhr
Im Juni dieses Jahres hatte ich auch das Glück ein paar Tage in Prais, Bordeaux und Arcachon verbringen zu dürfen. Es hat sich gelohnt und mir gezeigt dass Frankreich ein wunderschönes, firedliches und facettenreiches Land ist.
Dennoch sind Franzosen an sich nicht meine Freunde und auch ihre Sprache wiederstrebt mir, von daher kann das Land noch so schön sein, die Vorurteile bleiben (bei mir zumindest) bestehen.

BushidoRap
BushidoRap User
20. Okt 2011, 21:37 Uhr
Ich finde die Sprache eigentlich ganz toll.
Auch wenn ich eigentlich kein Französisch kann.
Außerdem hat ja schon der Merowinger gesagt das man in Französisch so schön fluchen kann,weil es sich so gut anhört.Finde ich auch. 8-)

Cocktail
Cocktail User
20. Okt 2011, 21:37 Uhr
Es gibt vor allem in Amerika sehr viele "gute" Vorurteile "gegen" Deutsche:

Selbstverständlich. Das Bild vom ordentlichen, sehr bürokratischen Deutschen ist überall präsent.
NICHT UMSONST WRDEN IN VIELEN NICHT DEUTSCHEN FIRMEN FÜHRUNGSPOSITIONEN VON DEUTSCHEN BESETZT. Und das zieht sich durch alle Berufsbranchen. Letztens noch ne Doku gesehen über dt. Frauen im Berufsleben. Da haben die auch das teuerste Hotel der Wetl in Dubai gezeigt, El Arab (?!)
Jeder, der in einer guten Position war, und was zu melden hatte, war deutsch. Küchenchef deutsch, Putzmanagerin. Und warum? Weils scheinbar dort hinten keiner kann.

Bis auf ganz wenige Länder - wie z.b. Franze - biste als Deutscher extrem angesagt ;)

kurdos
kurdos User
20. Okt 2011, 22:01 Uhr
Cocktail schrieb:

Bis auf ganz wenige Länder - wie z.b. Franze - biste als Deutscher extrem angesagt ;)


hahah cooler Spruch ;)
villeicht in der Arbeitswelt leider ist die Allgemeine Meinung über DE im Außland nicht grad so prickelnd... frag mal ein paar "Einheimische" von Malle ;)

^^

Gunslinger
Gunslinger User
20. Okt 2011, 22:27 Uhr
Naja, ich bin ehrlich gesagt wenig überrascht. Wer mit solchen Vorurteilen in ein anderes Land fährt, hat scheinbar in der Vergangenheit vorab viel zu viele Comedians, TV Shows oder Chevy Chase Komödien gesehen und dürfte dann zwangsläufig überrascht sein, wieso manches nicht stimmt und anderes dann doch wieder.

Insgesamt eher eine persönliche Liebeserklärung an die französische Küche, gut ausgebaute und von Ninja-Heinzelmännchen verlegte Bundesstraßen und 5 Meter breite Fußgängerwege in einer Hauptstadt, als ein Reisebericht mit wirklichem Mehrwert. Den Punkt "ich bin neidisch" kann ich an Hand dieser Schilderungen allerdings nicht nachvollziehen (obwohl ich auch gerne esse und mein Auto über die Straßen jage).

Vermutlich überwiegen hier dann doch die Urlaubsgefühle...
1 mal bearbeitet, zuletzt 20. Okt 2011, 22:28 Uhr

01
02

Kommentare
Seite: von 2

© 2004-2018 by wapblogku.comease. Alle Rechte vorbehalten.
Version: 3.4-722b773381020550e9825ad02ab409ba873efc62 [20180819-491]
Besucher online: 499
Mitglieder online: 47
P2P-Releases
Entertainment
Nach Oben